Alb Marathon

Alb Marathon

Verpflegungsstand des TVW (2016)

Dienstagabendfitness

Dienstagabendfitness

Beim Training im Pavillon

60 Plus

60 Plus

Ausflug der TVW Senioren

Badminton

Badminton

Beim Training in der Kaiserberhalle

THEATER ABTEILUNG

THEATER ABTEILUNG

Das gesellschaftliche Aushängeschild

SKIGYMNASTIK

SKIGYMNASTIK

Fitness nicht nur für Skifahrer

TENNIS ABTEILUNG

TENNIS ABTEILUNG

Auf dem vereinseigenen Tennisplatz

STUIFENLÄUFE 2019

Die 67. Stuifenläufe fanden dieses Jahr am Samstag, 29. Juni, ab 15 Uhr statt. Alle Infos hier bei uns auf der Homepage.

BILDERGALERIE 2019 IST ONLINE !!!

NEU !!! Fotos von den Läufen 2019 – eigene Bilder auf der Webseite & Fotos und Videos von Pete Parker Photography

ERGEBNISSE 2019

Die Siegerlisten haben wir für Sie online gestellt. Hier finden Sie alle Läufer, unterteilt in die verschiedenen Läufe/-distanzen.

SO SEHEN SIEGER AUS!

SO SEHEN SIEGER AUS!

Bereits die Kleinsten sind mit vollem Ehrgeiz bei unseren Stuifenläufen dabei. Für viele Kinder die große erste sportliche Auszeichnung Ihres Lebens, die sie niemals vergessen.

SCHNELLE LÄUFER

SCHNELLE LÄUFER

Lokale Läufergrößen nehmen alljährlich an unseren Stuifenläufen teil. Für groß und klein geht es auf unterschiedlichen Strecken durch die herrliche Landschaft am Stuifen.

LÄUFE & SONNWENDFEIER

LÄUFE & SONNWENDFEIER

Direkt nach Abschluss der Läufe wird auch 2019 wieder als „Stuifenläufeabschlussfeuerwerk“ das Sonnwendfeuer entzündet.

AKTUELLE / NEUESTE INFOS


Johannes Großkopf siegt vor Richard Schumacher in der Hitze am Stuifen

Nicola Winter gewinnt den Frauenberglauf

Start des Berglaufs

  

Die hohen Temperaturen haben am Samstag sicherlich den ein oder anderen Läufer abgehalten, zu den 67. Stuifenläufen nach Wißgoldingen zu kommen. So konnten mit 167 Läufern etwas weniger als die Vorjahre verbucht werden. Rund 30 vorangemeldete Läufer sind nicht gestartet, was einem Anteil von rund 20 Prozent der Voranmeldungen entspricht. Nichts desto trotz waren alle Gäste begeistert von der tollen Stimmung an Start/Ziel, auf der Strecke aber auch auf dem Festplatz mit herrlicher Panoramasicht. Die Hitze wurde durch zahlreiche zusätzliche Wasserstellen ausgeglichen. So kamen alle - bis auf kleinere Blessuren durch Stolperstürze bei den Schülern – wohlbehalten ins Ziel. Die familiäre Orientierung der Läufe, die dem ausrichtenden TV Wißgoldingen regelmäßig von den Teilnehmern bestätigt und hoch angerechnet wird, zeigte sich wieder in dem Highlight Kindergartenlauf. 30 Kinder ließen sich nicht von der Hitze abschrecken und gingen mit voller Begeisterung auf die 400m Strecke. Als Belohnung bekamen die Kleinsten bei der Siegerehrung von Bürgermeister Michael Rembold alle eine kleine Goldmedaille und eine Urkunde überreicht. Das gemeinsame Siegerfoto auf dem Siegerpodest ist bereits obligatorisch.

Die Laufveranstaltung fand mit dem traditionellen Sonnwendfeuer bei lauen Sommernachtstemperaturen einen stimmungsvollen Abschluss mit musikalischer Umrahmung durch den Musikverein Harmonie Wißgoldingen. Einzig der böige Wind machte der Freiwilligen Feuerwehr Wißgoldingen kleine Sorgen. Zur Sicherheit wurde der starke Funkenflug mit einem Sprühstrahl eingedämmt.

Insbesondere bei den Schülerläufen waren weniger Teilnehmer am Start. Aus sportlicher Sicht umso mehr beeindruckend, dass beim 800m Lauf die Bestzeit aus dem Jahr 2009 von Felix Jockel vom VfL um 3 Sekunden unterboten wurde. Jannis Gruber von der Freien Waldorfschule Schwäbisch Gmünd lief die Wendepunktstrecke überragend in 2:47,6 Minuten und bekam hierfür – wie bereits schon im Vorjahr – den Pokal für den schnellsten 800m-Läufer.

Schnellste 800m Läuferin war Lisa Wagenblast von der LG Staufen in 3:10,8.

Der Pokal für die schnellste 1500m Läuferin ging an die Schwester von Jannis, Lucy Gruber von der Freien Waldorfschule in 5:56,8. Moritz Messerschmid vom TV Winzingen war der schnellste 1500m Läufer bei den Jungs.

Den Sonderpreis der teilnehmerstärksten Schule hat die Waldorfschule Schwäbisch Gmünd am Stuifen quasi gebucht. Gefolgt von der Gemeinschaftsschule Unterm Hochenrechberg konnte die Organisatorin Sonja Gruber die Trophäe für den 1500m Lauf und für den 800m Lauf entgegennehmen. Bürgermeister Michael Rembold sprach bei der Siegerehrung ein extra Lob für die regelmäßige starke Teilnahme aus und animierte spontan zu einer Laola-Welle.

Bei der Familienstaffel waren zwar nur zwei Familien mit je einem Elternteil und zwei Kindern auf der Strecke. Diese hatten aber sichtlich Spaß – es gewann Familie Groß vom FC Spraitbach vor Familie Preuss von Szegedi-in-Bewegung aus Waldstetten.

Bei der mit 27 Startern besetzten 3,7 Km Stuifenrunde waren entgegen der Vorjahre kaum Jugendliche am Start. Es gewann Sina Wiedmann von der LG Staufen vor Vreni Hölldampf (TV Weiler i.d.B.) vor Lara Krois vom TV Wißgoldingen. Bei den Herren siegte der Vorjahreszweite Bernd Ruf (LAC Essingen) vor André Hämer (Swoboda Schorndorf KG) vor Florian Von Czapiewski (Speed-Team-Stuttgart).

Der 11km-Berglauf war zwar mit 56 Startern sogar stärker besetzt als letztes Jahr. Auch nicht die Regel: Alle Vorangemeldeten sind angetreten. Es war insgesamt wieder ein sehr breites Starterfeld von hochambitioniert hin bis zu reinen Hobby-Läufern, die sich der schönen Panoramastrecke um und über den Wißgoldinger Hausberg annahmen. Die Frauenwertung des Berglaufs gewann Nicola Wittner (LG Lauter) vor Gerlinde Herr (DJK Schwäbisch Gmünd) vor der Lokalmatadorin Monika Schneider (TV Wißgoldingen). Bei den Männern dominierte einmal mehr Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen. Hitzebeding konnte „Hannes“ nicht ganz an seine Bestzeiten am Stuifen anknüpfen, er war trotzdem sehr zufrieden. Auch sein Vereinskamerad und eigentlich auf wesentlich längere Strecken trainierte Richard Schumacher (u.a. bereits siegreich beim 50Km Sparkassen Alb Marathon) kommentierte seinen zweiten Platz mit Hitzeproblemen. Dritter wurde ebenfalls ein alter Bekannter am Stuifen: Paul Schiele aus Aalen.

Zeitgleich mit den Bergläufern waren die Nordic Walker auf der Strecke. Hier konnte erfreulicherweise auch ein kleiner Zuwachs verbucht werden. Die zehn Teilnehmer, neben regelmäßigen Stuifenläufe-Teilnehmern auch einige neue, waren begeistert von der Strecke. So sagten sie in gemütlicher Runde auf dem Festplatz ihr Kommen für das nächste Jahr bereits zu.

Neben den Siegerpokalen und -medaillen bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde, die bei der zweiten Siegerehrung durch Ortsvorsteherin Ingrid Banzhaf überreicht wurde.

Zahlreiche Zuschauer sorgten wieder für super Stimmung im Start-Ziel-Bereich. Bei den Schülerläufen bereits ganz normal, standen dieses Jahr vor allem beim Zieleinlauf der Stuifenrunde und des Berglaufs zahlreiche Zuschauer am Streckenrand und feuerten die Sportler an. Motiviert und bestens informiert wurden die Gäste vom Moderator Volker Pitzal, der wiederum professionell durch die gesamte Veranstaltung führte.

Sowohl Läufer, als auch Zuschauer und Festbesucher waren abschließend voll
des Lobes über die Organisation der Veranstaltung, die wieder von insgesamt über 80 ehrenamtlichen Helfern gemeistert wurde.

Weitere Bilder von den Läufen werden nach Sichtung und Auswahl wieder von unserem Fotograf Pete Parker zur Verfügung gestellt.

spacer

67. Stuifenläufe - Vorabinfos

Die Vorbereitungen für unsere diesjährigen Läufe laufen auf Hochtouren. Das Online-Anmeldeformular ist freigeschaltet und wird auch schon fleißig "bedient". An der Stelle nochmals der Hinweis: Die Online-Voranmeldung ist absolut unverbindlich! Bezahlt wird erst und ausschließlich vor Ort. Das gilt natürlich auch für Gruppenanmeldungen.

Das heißt unterm Strich: Nur der tatsächlich startet, muss bezahlen. Der Hintergrund ist für uns vor allem die Einsparung des Erfassungsaufwandes vor Ort.

Fragen rund um die Läufe, Anmeldung, Altersklassen, etc. über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder gerne auch telefonisch bei Markus Bader 0177 149 159 6.

Sonnwendfeier: Während der Läufe gibts natürlich wie immer beste Bewirtung durch das TV-Team. Nach der zweiten Siegerehrung, bzw. mit Einbruch der Dunkelheit wird das traditionelle Sonnwendfeuer oder auch das "Stuifenläufeabschlussfeuerwerk" entzündet.

Ab 19:30 Uhr spielt der Musikverein Harmonie Wißgoldingen auf dem Festplatz und wird wie immer für beste Unterhaltung und Stimmung sorgen. Auch die zweite Siegerehrung wird durch den Musikverein umrahmt.

Wir freuen uns schon heute auf spannende Läufe, auf ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und viele neue Gesichter!

 

_____________________________________________

 

 

Mitgliederjahresversammlung 2019

news icon tvw logo

TV Wißgoldingen: Mitgliederjahresversammlung 2019

Julia Prößler eröffnete als erste Vorsitzende des TV die diesjährige Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag im Gasthof Hirsch in Wißgoldingen. Besonders begrüßte sie Ortsvorsteherin Ingrid Banzhaf. Es waren im Vergleich zu den Vorjahren erfreulich viele Mitglieder anwesend – in Anbetracht der Gesamtmitgliederzahl muss leider trotzdem von einer geringen Beteiligung gesprochen werden. 

Julia Prößler berichtete von einem guten Sport- und Veranstaltungsjahr 2018, sie stellte dem Verein mit all seinen Abteilungen und Gruppen ein gutes Zeugnis aus. Mit den Stuifenläufen/Sonnwendfeier und den Theaterabenden zählte Prößler die gelungenen Veranstaltungen auf. Mit 564 Mitgliedern hat der Verein im vergangenen Jahr einen Verlust von 10 Mitgliedern zu verzeichnen und geht so mit dem allgemeinen Trend des Mitgliederschwunds in vergleichbaren Vereinen. Die erste Vorsitzende bedankte sich bei allen Beteiligten, die tatkräftig an allen Aktivitäten des Vereins beteiligt waren.

Walter Dangelmaier bilanzierte als Finanzleiter ein hohes Minus von knapp 7.000 Euro. Dafür machte er weniger Werbeeinnahmen, Auflösung von Rückstellungen (T-Shirt-Bestand Stuifenläufe), weniger Umsatz bei den Stuifenläufen / Sonnwendfeier, Ausfall des Hocks in 2018, sowie allgemein fehlende Veranstaltungen, die Einnahmen generieren könnten, verantwortlich. Dangelmaier ermahnte, Maßnahmen zu ergreifen, damit in 2019 wieder ein positives Ergebnis steht.

Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit konnte Markus Bader wiederum von einer sehr guten, zeitnahen und inhaltlich qualitativ hochwertigen Berichterstattung von den Handballspielen der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf berichten. TV- Homepage und Facebook-Auftritt werden überwiegend zur allgemeinen Information und zu Veranstaltungswerbung genutzt.

Die 66. Stuifenläufe 2018 waren wieder erfolgreich. Mit 187 Startern ist die Läuferzahl zwar gesunken, trotzdem gabs aus Läuferkreisen nur positive Kritiken. Beim anschließenden gemeinsamen WM-Fußball-Schauen Deutschland : Schweden herrschte im vollen Zelt beste Stimmung. Auch das Sonnwendfeuer im Anschluss war ein Erfolg. Leider sorgten die kalten Temperaturen für ein frühes Ende und Umsatzeinbußen. Bader relativiert die Bilanz der Läufe, da durch einen Restbestand an T-Shirts noch ca. 900 Euro Guthaben vorhanden sind. Grundsätzlich betonte Bader den Stellenwert der Stuifenläufe als eines der Aushängeschilder des TVW. Eine Veranstaltung in der Größenordnung erfordere den vorliegenden finanziellen Rahmen. Trotz hoher Sponsoreneinsätze bleibt ein gewisses finanzielles Risiko, das – falls nicht über Einnahmen in der Bewirtung auszugleichen – vom Verein getragen werden müsse. Bader verwies hierzu auf den nachfolgenden Tagesordnungspunkt „Beitragserhöhung“.

Die Planungen für die 67. Stuifenläufe laufen. Sie finden am Samstag 29. Juni ab 15 Uhr statt. Sowohl der Zeitplan, als auch die Ausrichtung im Schüler- und im Aktivenbereich sollen beibehalten werden. Nach den Läufen wird wieder die Sonnwendfeier stattfinden.

Bader berichtete außerdem von den Vorbereitungen zum Jubiläum 125 Jahre TVW im Jahr 2021. Bereits im Herbst 2018 hat sich eine kleine Gruppe zusammengefunden, die in erste Planungen für das Jubiläumsjahr eingestiegen ist. Im Februar 2019 wurde ein Workshop unter professioneller Moderation des Schwäbischen Turnerbunds besucht und bereits konkrete Entwürfe für ein Jahresprogramm gefasst. Anfangs gab es Schwierigkeiten, interessierte und engagierte Helfer für die Vorbereitungen zu finden. Nach dem Workshop berichtet Bader jedoch von einer super motivierten Truppe, die zwischenzeitlich als Jubiläumsausschuß firmiert und viel Zuversicht für die anstehenden Aufgaben bietet.

Der Wirtschaftsleiter Siegbert Prößler konnte wenig Positives berichten. Insgesamt kamen bei den Veranstaltungen weniger Besucher, was sich deutlich auf die Abrechnungen niederschlug. Einzig Altpapiersammlung und Unterstützung der DJK Schwäbisch Gmünd beim Alb Marathon waren zufriedenstellend. Prößler berichtete von der Räumung des alten „TV-Häusle“. Der Großteil des Inhalts wurde bereits in den neuen Container hinter dem Bezirksamt geschafft. Wenn dieser „Umzug“ fertig ist, wird das „TV-Häusle“ durch die Gemeinde abgerissen.

Der von Handballabteilungsleiterin Anja Roesler verfasste Bericht wurde von Alexander Klaus vorgetragen. Insbesondere sprach er die Aushängeschilder der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf im Aktiven Bereich an: Die erste Männermannschaft in der Württembergliga und die erste Frauenmannschaft in der Landesliga.

In seiner Funktion als Handball-Jugendleiter berichtete Klaus von einer durch die Jahrgänge voll besetzten Jugend in der HSG Wi-Wi-Do, meist sogar mit zwei Mannschaften pro Jugend. Auch sportlich konnte die Jugend mit zwei Meistertiteln und vielen weiteren guten Platzierungen glänzen. Allgemein ist die Stimmung in der HSG Handballjugend sehr gut.

Rita Kässer berichtete als Abteilungsleiterin von der Turnabteilung mit ihrem breit gefächerten Angebot. Kässer berichtete vom riesigen Interesse am Mädchenturnen. Den Besuch des Landeskinderturnfestes in Aalen hob sie als eines der Highlights des vergangenen Jahres hervor. Auch brachten Aufführungen bei unterschiedlichen Veranstaltungen wie bei der Prämierung des Blumenschmuckwettbewerbs oder beim Musikerfasching den Mädchen reichlich Beifall ein. Immer wieder scheitere das Interesse von Jungs am Turnen an fehlenden Übungsleitern. Mit Schnupperturnen bei den Mädchen können die Jungs eine gewisse Zeit gehalten werden, bräuchten dann allerdings idealerweise getrennte Trainingsmöglichkeiten. In der Versammlung zeigte sich hier spontan Bereitschaft, so dass in diesem Bereich zuversichtlich in die Zukunft geblickt werden kann.

Evi Schmid als Abteilungsleiterin Tennis berichtete wieder von einer sehr erfolgreichen Tennissaison. Die Herren 55 haben ihre Position in der Württembergliga erneut verteidigt. Die Damen 50 konnten sich in der Verbandsstaffel behaupten. Auch die neu gegründete Herren 40 erfreut sich regem Zulauf und hat sich im Rundenbetrieb etabliert. Auch die Jugendarbeit wird weiter erfolgreich in zwei Gruppen fortgeführt.

Von den beiden letztjährigen Theateraufführungen berichtete Corinna Zeller wiederum nur Positives. Auch wenn sie hin und wieder mit Personalsorgen zu kämpfen habe, stehen ihr am Ende doch immer sehr engagierte Spieler zur Seite, die alle sehr großen Spaß am Theaterspielen hätten. Neben den Proben gibt es übers Jahr auch immer wieder gesellige Veranstaltungen unter anderem mit befreundeten Theaterspielern anderer Vereine. Sie sprach ihren Dank an alle Theaterfreunde für den zahlreichen Besuch an beiden Abenden und natürlich dem Engagement aller Beteiligten – sowohl Spieler als auch Mitwirkende im Hintergrund vor allem dem Bewirtungsteam – aus.

Der Kassiererin Maria Bonzheim wurde durch die Kassenprüferinnen Sabine Müller und Conny Dangelmaier eine einwandfreie Arbeit bescheinigt: „Alles korrekt und ordnungsgemäß verbucht!“

Ortsvorsteherin Ingrid Banzhaf bedankte sich in einer kleinen Ansprache bei der Vorstandschaft für die gute und engagierte Arbeit und richtete Grüße von Bürgermeister Michael Rembold aus. Sie betonte, dass ein Verein mit so vielen Abteilungen und Sparten nicht einfach zu führen sei. Insbesondere hob sie die hervorragende Kinder- und Jugendarbeit hervor. Allgemein bezeichnete Banzhaf den Verein als immense Bereicherung im Gemeindeleben, nicht nur im sportlichen, sondern auch im kulturellen Bereich. Banzhaf nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor – sie erfolgte einstimmig.

Dieter Schneider moderierte souverän die Wahlen der anstehenden Ehrenämter: 1. Vorsitzender: Die Amtsinhaberin Julia Prößler beendete ihr Engagement nach 8 Jahren aus beruflichen Gründen. Für die Führungsposition des Vereins konnte leider kein Nachfolger gefunden werden. Die Geschäfte werden bis auf weiteres vom 2. Vorsitzenden Stefan Schwarzkopf geführt. Weitere gewählte Positionen: Finanzleiter: Walter Dangelmaier; Wirtschaftsleiter: Siegbert Prößler; Öffentlichkeitsarbeit: Markus Bader; Kassenprüferin: Conny Dangelmaier; Jugendsprecherin: Judith Neuwirth; Vertreter des Ehrungsausschusses: Dieter Schneider; Folgende, in den Abteilungen gewählte Abteilungsleiter wurden ebenfalls durch die Versammlung bestätigt. Turnen: Rita Kässer; Handball: Stefan Schwarzkopf (kommissarisch); Handball-Jugend: Alex Klaus; Tennis: Evi Schmid; Theater: Corinna Zeller.

Auch wenn die Vereinsaktivitäten weiterlaufen und absehbar sicherlich nicht in Gefahr sind, war sich die Versammlung einig, dass in naher Zukunft alles darangesetzt werden muss, die Position des 1. Vorsitzenden neu zu besetzen.

Stefan Schwarzkopf nahm Bezug auf den negativen Finanzabschluss und leitete zum Tagesordnungspunkt Beitragserhöhung über. Schwarzkopf betonte, dass die Beitragssätze seit 2012 bestehen und der TVW zu vergleichbaren Sportvereinen mit Abstand die günstigsten Beiträge aufweise. Folgende Jahresbeiträge wurden einstimmig beschlossen: Aktive 60 Euro, ermäßigt 40 Euro, Familien 120 Euro, Passiv (auf Antrag) 35 Euro.

Nach einstimmiger Verabschiedung des Haushaltsplans für 2019 und Vorstellung des Jahresprogramms 2019 wurden die Schlussworte durch die scheidende Vorsitzende Julia Prößler gesprochen: Sie dankte nochmals allen Mitwirkenden für das trotz negativer Bilanz sehr gelungene Vereinsjahr.

Neben Julia Prößler wurde Anja Talatschek (langjähriges Engagement im TV u.a. als Handbljungendleiterin und Abteilungsleiterin) mit einem kleinen Präsent belohnt.

von links: Ortsvorsteherin Ingrind Banzhaf, scheidende 1. Vorsitzende Julia Prößler, Öffentlichkeitsarbeit Markus Bader, 2. Vorsitzender Stefan Schwarzkopf


Stuifenläufe Termin 2019

67. Stuifenläufe 2019

Der Termin steht fest: Die Läufe finden am Samstag, 29. Juni 2019 statt. Die konkreten Vorbereitungen stehen noch aus aber die Läufe beginnen voraussichtlich um 15 Uhr - der Zeitplan wird in der Lauf-Abfolge wie in den Vorjahren gleich bleiben. Direkt nach dem Berglauf, bzw. nach der Siegerehrung wird als "Abschlussfeuerwerk" das Sonnwendfeuer entzündet.

 

 

___________________________________________________

Theater, Theater, immer wieder schöne Veranstaltungen

Theater, Theater, ... wieder zwei erfolgreiche Aufführungen!

von links: Stefanie Henkel, Selina Baur, Thomas Schäfer, Wolfgang Schultes, Michael Lanzinger, Daniela Eisele, Kurt Bauer, Maritta Baur(Souffleuse), Sonja Zeller, Corinna Zeller, Helmut Richter (Theatersprecher)

Der TV möchte sich für das Engagement der zahlreichen Beteiligten an den zwei gelungenen Theaterabenden herzlich bedanken. Hier sollen neben den Laienschauspielern der Theaterabteilung um Abteilungsleiterin Corinna Zeller vor allem die zahlreichen Helfer im Hintergrund bei Vorbereitung, Durchführung, Bewirtung, etc, etc.nicht vergessen werden. Nicht zuletzt gilt ein herzlicher Dank an alle Besucher! 

___________________________________

 

 

Theater, Theater, ...

Wie gewohnt wird in Wißgoldingen in der Vorweihnachtszeit wieder Theater gespielt.news icon tvw logo

Die Theaterabteilung des TVW führt dieses Jahr das Stück "Geheimsache Stadtfest" auf.

Aufführungstermine:

Samstag, 15. Dezember, 19.30 Uhr (Einlass: 18.00 Uhr)
Sonntag, 16. Dezember, 18.00 Uhr (Einlass: 17.00 Uhr)

Es gibt noch Karten zum Preis von 10 Euro (gleicher Preis wie im Vorverkauf) an der Abendkasse.

Neben bester Unterhaltung durch die Akteure des TV gibt es auch wieder leckeres Essen aus der Hallenküche. Nutzen Sie die frühen Einlasszeiten zur Stärkung vor dem Theaterstück mit Hallenschnitzel, Leberkäse, Bratwurst, Salat und Co. 

Nachfolgend eine kleine Einstimmung auf das diesjährige Theaterstück:

Der erfolgsverwöhnte Bürgermeister Siegbert Großboss des Städtchens Oberkuhdorf hat ein großes Stadtjubiläumsfest geplant. Das will jetzt natürlich auch der erfolgslose Bürgermeister Winnetou Schefflein in Unterkuhdorf planen. Bloß wie? Die Stadtkasse hat noch nie einen Cent Steuern gesehen und ein Jubiläum ist mangels Gründerurkunde auch nicht möglich. Auch sonst liegt im Rathaus vieles im Argen. Die Computer scheinen ein Eigenleben zu entwickeln und ein Wasserschaden erschwert das Arbeiten im Rathaus. Eine zwielichtige Rathausbesucherin verspricht dem Bürgermeister zukünftig sprudelnde Steuereinahmen. Damit ihm sein ärgster Widersacher Siegbert Großboss nicht auch das Geschäft vermiest, plant er alles in einem geheimen Alleingang. Dies macht nicht nur die ohnehin schon sehr eigenwilligen Rathausmitglieder nervös, sondern auch noch eine immer neugierige Zeitungsmitarbeiterin. Jetzt wird´s chaotisch im Rathaus, erst recht. Als die tatsächlichen Pläne für das Stadtfest herauskommen wird klar, dass der Bürgermeister ganz schön hinters Licht geführt wird.

 

 

 

___________________________________

 

 

Bericht 66. Stuifenläufe

news icon tvw logo

Johannes Großkopf hat Siegerpodest am Stuifen abboniert – Monika Schneider siegt bei den Frauen

Ideales Laufwetter lockte mit 182 Läufern am vergangenen Samstag zwar etwas weniger Läufer als die Vorjahre an den Stuifen, die Anwesenden waren abschließend aber ausnahmslos begeistert. Die sportliche Begeisterung setzte sich nach dem spannungsvollen Sieg der Nationalmannschaft im Zelt vor zwei Großbildfernsehern fort und fand mit einem schönen Sonnwendfeuer einen gelungen Abschluss.

Sportlich nahmen insbesondere wieder die Schülerläufe einen äußerst positiven Verlauf.

Zwar auch etwas weniger Läufer aber die mit umso mehr Motivation bei der Sache. Einzelne Stürze im Startgetümmel der ersten 800m Läufe hielten die Kinder nicht davon ab sofort aufzustehen und weiter zu laufen. Einmal bedurfte es noch tröstende Umarmung, das hoch motivierte Mädchen ging dann aber sofort beim nächsten Start wieder auf die Strecke, wurde bei ihrem Jahrgang gewertet und durfte sich über ihr Ergebnis auch freuen.

Schnellste 800m Läuferin war Elise Riggers von der Grundschule Wißgoldingen. Bei den Jungs holte sich Jannis Gruber von der Freien Waldorfschule den Pokal in dieser Wertung.

Der Pokal für die schnellste 1500m Läuferin ging wie im Vorjahr an Celina Heller von der TSG Eislingen. Celina hat den Platz auf dem Podest fast gebucht – 2016 war sie schnellste 800m Läuferin. Marvin Riggers vom ausrichtenden TV Wißgoldingen war – ebenfalls wie im Vorjahr – der schnellste 1500m Läufer bei den Jungs.

Den Sonderpreis der teilnehmerstärksten Schule gewann sowohl beim 800m Lauf als auch beim 1500m Lauf mit Abstand die Freie Waldorfschule Schwäbisch Gmünd. Die Waldorfschüler um die Organisatorin Sonja Gruber bekamen bei der Siegerehrung durch Bürgermeister Michael Rembold ein extra Lob für die regelmäßige starke Teilnahme und die super Stimmung, die stets von der Gruppe ausgeht.

Zur Familienstaffel gab es leider keine Anmeldungen.

Der Kindergartenlauf war wiederum ein Highlight. Ohne Zeitnahme aber mit der Aussicht auf eine Goldmedaille für jeden Teilnehmer fieberten 41 Kinder auf den Start der 400m Wendepunktstrecke. Teils in Begleitung der Eltern – am Ende teils auch auf dem Arm – zeigte sich in den Gesichtsausdrücken der Kinder, dass es um den Läufernachwuchs sehr gut bestellt ist. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden alle Kinder persönlich aufgerufen, bekamen neben den Glückwünschen von Michael Rembold die Goldmedaille um den Hals gehängt und die obligatorische Urkunde überreicht. Die im Halbkreis am Hang versammelten Eltern, Verwandten, Gäste erzeugten mit lautem Beifall fast Stadionatmosphäre am Stuifen.

 Bei der mit 31 Startern besetzten Stuifenrunde waren die ersten Frauenplatzierungen wieder beachtlich mit Jugendlichen besetzt. Katharina Hieber, Jg 2005, gewann vor ihrer Schwester Alina Hieber, Jg 2007 (beide vom TV Weiler i.d.B.), gefolgt von Amelie Nuding (Jg. 2002) von der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf. Claudia Nuding vom TV Wißgoldingen gewann die Aktivenwertung der Runde um den Wißgoldinger Hausberg. Wie letztes Jahr die Jungs zeigten dieses Jahr die B-Jugendlichen der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf mit Trainer Uli Kottmann, dass Handballerinnen auch mit Kondition glänzen können.

Bei den Männern gewann der Streckenrekordhalter Heiko Thiele vom Triathlon Team Göppingen vor wurde Bernd Ruf, Atletico Nacional De Medellin. Beide gingen anschließend noch beim Berglauf an den Start. Dritter wurde ein alter Bekannter am Stuifen: Dietmar Steck vom AST Süßen.

Der 11km-Berglauf war zwar mit 54 Startern ebenfalls etwas schwächer besetzt als die Vorjahre, hatte aber ein insgesamt starkes Starterfeld. Die Frauenwertung des Berglaufs gewann die Lokalmatadorin Monika Schneider vom TV Wißgoldingen vor Hannah Ness, vor der weiteren Lokalmatadorin Franziska Prügner ebenfalls TV Wißgoldingen. Jugendliche waren beim Berglauf nicht am Start. Bei den Männern dominierte einmal mehr Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen. „Urlaubsgeschwächt“ konnte „Hannes“ nicht ganz an seine Bestzeiten am Stuifen anknüpfen, er war trotzdem sehr zufrieden und fieberte wie zahlreiche weitere Läufer direkt im Anschluss im Zelt mit der Nationalmannschaft. Berglaufzweiter wurde der diesjährige Stuifenrunde-Sieger Heiko Thiele gefolgt vom letztjährigen zweiten Felix Scheuerle von der DJK Schwäbisch Gmünd.

Insbesondere im Start-Ziel Bereich scharten sich bei allen Läufen wie immer zahlreiche Zuschauer tribünenartig an dem Hang und sorgten für super Stimmung. Dies lag nicht zuletzt am Moderator Horst Prügner und Volker Pitzal, die wiederum professionell durch die gesamte Veranstaltung führten.

Sowohl Läufer, als auch Zuschauer und Festbesucher waren abschließend voll des Lobes über die Organisation der Veranstaltung, die wieder von insgesamt über 80 ehrenamtlichen Helfern gemeistert wurde.

Die Veranstalter möchten sich an der Stelle bei allen Helfern und natürlich ganz besonders bei allen Teilnehmern und Gästen ganz herzlich bedanken.

 


Vorbereitungen Stuifenläufe

Pokale und Medaillen

  

Die Vorbereitungen laufen...

Die letzten Vorbereitungen zu den diesjährigen Stuifenläufen laufen auf Hochtouren. Unsere Online-Voranmeldung läuft ebenfalls auf Hochtouren. Es haben schon zahlreiche Läufer unser unverbindliches Voranmeldeangebot wahrgenommen. Die bisherigen Namen lassen wieder auf spannende Läufe hoffen - bei den Herren hat sich Seriensieger Johannes Großkopf bereits angemeldet und greift vielleicht seinen eigenen Streckenrekord an, den er letztes Jahr aufgestellt hat? Bei den Damen lassen sich noch Prognosen treffen.

spacer

Vorbereitungen Stuifenläufe

news icon tvw logo

Streckenkennzeichnung

Das Training auf den Originalstrecken kann beginnen. Start / Ziel und die Wendepunkten der Schülerlaufstrecken und Kindergartenlauf / Familienstaffel sind mit roter Farbe auf dem Boden markiert und beschriftet.

Stuifenrunde, Berglauf und Nordic Walking ist im Menü in der Streckenbeschreibung dargestellt.

Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg bei der Vorbereitung!


Datenschutz beim TVW

news icon tvw logo

 
 Datenschutz war uns schon immer wichtig

Wir möchten an der Stelle betonen, dass wir beim TVW schon immer rechtskonform und grundsätzlich verantwortungsvoll mit Ihren Personendaten umgegangen sind. Das Thema Datenschutz gibt es bei uns nicht erst seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung.  

   


Impressionen

NACH OBEN