Alb Marathon

Alb Marathon

Verpflegungsstand des TVW (2016)

Dienstagabendfitness

Dienstagabendfitness

Beim Training im Pavillon

60 Plus

60 Plus

Ausflug der TVW Senioren

Badminton

Badminton

Beim Training in der Kaiserberhalle

THEATER ABTEILUNG

THEATER ABTEILUNG

Das gesellschaftliche Aushängeschild

SKIGYMNASTIK

SKIGYMNASTIK

Fitness nicht nur für Skifahrer

TENNIS ABTEILUNG

TENNIS ABTEILUNG

Auf dem vereinseigenen Tennisplatz

68. STUIFENLÄUFE 2020

68. STUIFENLÄUFE 2020

Aufgrund der aktuellen Situation werden die 68. Stuifenläufe 2020 virtuelle Läufe sein. Zeitraum: 01. - 30. Juni 2020

SONNWENDFEIER

SONNWENDFEIER

Das Sonnwendfeuer werden wir erst 2021 wieder entzünden können. Dafür dann im Jahr des 125-sten Vereinsbestehens umso größer und schöner.

SO SEHEN SIEGER AUS!

SO SEHEN SIEGER AUS!

Auch wenn es uns sehr schwer fällt: Die Kleinsten müssen wir aufgrund der aktuellen Situation leider auf das nächste Jahr vertrösten.

AKTUELLE / NEUESTE INFOS


Ergebnisse 68. Stuifenläufe "virtuell"

Auch die 68. Stuifenläufe sind Geschichte. Aufgrund der Corona-Beschränkungen konnten wir keine Veranstaltung vor Ort durchführen und haben uns für eine virtuelle Alternative entschieden. Anfangs sehr skeptisch hat uns das Ergebnis letztlich absolut recht gegeben. Wir sind überwältigt von Eurem Zuspruch und von Euren Leistungen. Nicht wenige kamen mehrmals zum Stuifen und haben Ihre eigenen Zeiten innerhalb der letzten 4 Wochen verbessert. Es gab viele Doppelteilnahmen an Berglauf und Stuifenrunde und sogar eine Triple-Finisherin.

Insgesamt 128 Laufeinsendungen darunter 58 x Berglauf, 53 x Stuifenrunde und 17 x Nordic Walking sind absolut überwältigend.

Nachfolgend die Ergebnisse (wir werden hier die nächsten Tage noch weitere Infos und Fotos veröffentlichen):

 

 

 

 

 

68. Stuifenläufe

68. Stuifenläufe 2020 - virtuell!

Die diesjährigen Läufe am 

Samstag, 20. Juni 2020

können aufgrund der aktuellen Situation leider nicht wie ursprünglich geplant vor Ort stattfinden. 

Wir haben uns aber für eine virtuelle Alternative entschieden. Auf unseren Originalstrecken kann jeder für sich - mit Abstand - die Stuifenrunde, den Berglauf oder die Nordic Walking Strecke laufen. Vorraussetzung für die Teilnahme ist eine Aufzeichnung der Strecke über eine Laufuhr, eine Smartphone-App, etc., die als Nachweis per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet wird. 

Die Schülerläufe und den Kindergartenlauf können wir leider nicht anbieten. Als Alternative können aber sport- und laufbegeisterte Familien gerne beispielsweise eine gemeinsame Stuifenrunde laufen und diese einsenden. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine kleine "Startgeldspende" würden wir uns allerdings freuen. Ab 5 Euro werden per Post eine Urkunde und ein kleines Präsent versandt. Näheres unter Anmeldung im Stuifenläufe-Menü.

Für Fragen: Markus Bader 0177 1491596

 

_______________________________-

Corona - Einstellung Übungs- und Wettkampfbetrieb

Aufgrund der Corona-Verordnung ist der gesamte Übungs- und Wettkampfbetrieb des TVW bis auf weiteres eingestellt!

Auch die Aktivitäten und Ausflüge der 60 Plus Gruppe werden abgesagt.

Stand: Samstag, 14.03.2020

_______________________________________

Update Mittwoch, 18.03.2020: Auch die Geschäftststelle des TV im Bezirksamt ist ab sofort geschlossen. Anfragen per Mail und Telefon werden aber wie gewohnt bearbeitet.

Achtung: Neue Telefonnummer: 0157 850 683 03

 

 

 

_______________________________________

Mitgliederjahresversammlung 2020

Mitgliederjahresversammlung 2020 - alle Ehrenämter besetzt!

Stefan Schwarzkopf eröffnete als zweiter Vorsitzender des TV die diesjährige Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag im Gasthof Hirsch in Wißgoldingen. Besonders begrüßte er Bürgermeister Michael Rembold und Ortsvorsteherin Monika Schneider. In Anbetracht der Gesamtmitgliederzahl waren leider wenig Mitglieder anwesend.

Von links: Bürgermeister Michael Rembold, Ortsvorsteherin Monika Schneider, Abteilungsleiter Handball und Sportleiter Alexander Klaus, ehem. Finanzleiter Walter Dangelmaier (in der Hand: Protokollbuch Vereinsgründung), 2. Vorsitzender Stefan Schwarzkopf, Öffentlichkeitsarbeit Leonie Heilig, Finanzleiter Thorsten Keller, Öffentlichkeitsarbeit Tanja Müller, 1. Vorsitzender Markus Bader

Schwarzkopf berichtete von einem guten sportlichen Vereinsjahr mit vielen Trainingsstunden, Spielen und Wettkämpfen. Aber auch die kameradschaftlichen und kulturellen Bereiche kamen nicht zu kurz. Mit den Stuifenläufen/Sonnwendfeier, dem gemeinsamen Konzert und den Theaterabenden zählte Schwarzkopf eine Auswahl der gelungenen Veranstaltungen auf, ohne aber die allesamt erfolgreichen Abteilungen und Gruppen Turnen, Handball, Minihandball, Tennis, Badminton, Skigymnastik, Fitness, Gymnastik, Jedermannturnen, Yoga, 60 Plus und Zwergenturnen unerwähnt zu lassen.

Trotz der allgemeinen Schwierigkeiten durch den demografischen Wandel hielt sich der Mitgliederrückgang in Grenzen. Der TV zählt aktuell 564 Mitglieder.

Finanziell weist die Gesamtbilanz ein leichtes Minus auf, wobei das rein „operative Geschäft“ ein Plus von knapp 1000 Euro aufwies.

Schwarzkopf bedankte sich bei allen Mitwirkenden, die sich im vergangenen Jahr in den Verein eingebracht haben. Auch sprach er einen großen Dank an Bürgermeister Michael Rembold aus für die gute Unterstützung in vielen Bereichen.

Schwarzkopf zeigte sich zum Abschluss seines Berichts stolz, wieviel beim TVW durch ehrenamtliches Engagement im vergangenen Jahr bewegt worden ist. Auch im 125. Jahr nach der Vereinsgründung verspürt er immer noch Aufbruchstimmung und freut sich auf das Jubiläumsjahr 2021.

Es schloss sich der Bericht des Finanzleiters Walter Dangelmaier an, der das bereits von Schwarzkopf genannte Ergebnis wie gewohnt detailliert darstellte.

Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit konnte Markus Bader wiederum von einer sehr guten Berichterstattung von den Handballspielen der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf berichten. Auch die sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram werden regelmäßig bedient. TV- Homepage und Facebook-Auftritt werden überwiegend zur allgemeinen Information und zu Veranstaltungswerbung genutzt.

Die 67. Stuifenläufe 2019 waren wieder erfolgreich. Mit 167 Startern ist die Läuferzahl zwar gesunken, trotzdem gabs aus Läuferkreisen nur positive Kritiken. Auch das Sonnwendfeuer mit musikalischer Umrahmung durch den Musikverein Harmonie Wißgoldingen im Anschluss war ein Erfolg. Leider sorgten wahrscheinlich die extrem hohen Temperaturen auch hier für weniger Besucher und Umsatzeinbußen. Trotzdem konnte Bader von einem satten Plus, das sowohl durch den sportlichen Teil als auch durch den Festbetrieb erwirtschaftet wurde. Grundsätzlich betonte Bader den Stellenwert der Stuifenläufe als eines der Aushängeschilder des TVW.

Die Planungen für die 68. Stuifenläufe laufen. Sie finden am Samstag 20. Juni 2020, bereits ab 11.30 Uhr statt. Grund für die Vorverlegung des Zeitplan ist wie vor zwei Jahren wieder Fußball. Der Zeitplan der Läufe mündet direkt nach der letzten Siegerehrung in die Übertragung des EM-Vorrundenspiels Deutschland : Portugal im Festzelt. Danach spielt wieder der MV Harmonie zur Unterhaltung bis mit Einbruch der Dämmerung das Sonnwendfeuer entzündet wird.

Bader stellte außerdem einen Sachstand zu den Vorbereitungen zum Jubiläum 125 Jahre TVW im Jahr 2021 vor. Durch die unterschiedlichen Arbeitsgruppen wurden bereits Termine und Programm für Festakt, Festumzug und weitere Vorplanungen ausgearbeitet. Außerdem laufen die Vorbereitungen zur Erstellung der Festschrift und insbesondere die Aufarbeitung der Vereinschronik auf Hochtouren.

Der Bericht des Wirtschaftsleiters Siegbert Prößler wurde aufgrund Krankheitsabwesenheit von Schwarzkopf verlesen. Dieser konnte aus rein wirtschaftlicher Sicht bei der Betrachtung Aufwand – Ertrag leider nicht positiv berichten. Einzig Altpapiersammlung und Unterstützung der DJK Schwäbisch Gmünd beim Alb Marathon waren zufriedenstellend.

Der Bericht der Handballabteilung wurde von Abteilungsleiter Alexander Klaus vorgetragen. Er sprach die Aushängeschilder der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf im Aktivenbereich an: Die erste Männermannschaft in der Württembergliga und insbesondere die erste Frauenmannschaft, die zurzeit als Tabellenführer sehr gute Aufstiegschancen in die neue Verbandsliga hat. Auch konnte er beeindruckende Zahlen und Fakten aus der HSG liefern: 420 Spieler gesamt; 50 Trainer; 16 Jugendmannschaften (fast alle Jugendklassen mit zwei Mannschaften besetzt); 70 Minihandballspieler.

Klaus berichtete weiter von der Handballjugend. Alle Jugendklassen schafften die Qualifikation in die höchste Spielklasse im Bezirk Stauferland (Bezirksliga). Die männliche C-Jugend spielt die laufende Saison sogar in der Landesliga. Allgemein ist die Stimmung in der HSG Handballjugend sehr gut. Als absolutes Highlight stellte Klaus das dieses Jahr geplante einwöchige Pfingstcamp vor. Ca. 150 Aktive- und Jugendspieler werden zum Handballcamp eine Woche auf einen Zeltplatz nach Bregenz an den Bodensee fahren.

Christine Feifel berichtete in Abwesenheit von Abteilungsleiterin Rita Kässer von der Turnabteilung mit ihrem breit gefächerten Angebot (Eltern-Kind-Turnen, Zwergenturnen, Mädchenturnen in unterschiedlichen Gruppen, Männer- und Frauengruppen für unterschiedliche Altersgruppen, Skigymnastik, Jedermannfitness, Badminton und 60 Plus). Feifel berichtete von vielen Übungsleitern, die neben ihrem Trainingsengagement sich außerdem durch regelmäßige Fortbildungen auf aktuellem Stand halten. Weiterhin ist das Mädchenturnen sehr beliebt. Aufführungen beim Musikerfasching brachten den Mädchen reichlich Beifall ein. Als besonderes Highlight bekamen alle Turnmädchen und alle Trainerinnen zum Jahreswechsel einen neuen Trainingsanzug. Die gesamte Ausstattung wurde durch Jochen Wagner, Wasser, Wärme, Wagner, W³ gesponsert.

Evi Schmid als Abteilungsleiterin Tennis berichtete wieder von einer sehr erfolgreichen Tennissaison. Die Herren 60 haben ihre Position auf der neuen Spielebene Oberliga erneut verteidigt. Die Damenmannschaft konnte sich in der Verbandsstaffel behaupten. Die Herren 40 konnten leider aufgrund Personalschwäche keine Mannschaft mehr zum Rundenbetrieb stellen. Insbesondere erfreulich ist die weiterhin sehr gute Jugendarbeit. Aufgrund des schönen Wetters konnte so von April bis Oktober – so lange wie selten gespielt werden. Auch beim Tennistag des Schülerferienprogramms waren alle voller Freude dabei. Schmid berichtete stolz von über 200 geleisteten Arbeitsstunden zur Pflege der Tennisanlage.

Von den beiden letztjährigen Theateraufführungen berichtete Wolfgang Schultes in Abwesenheit der Abteilungsleiterin Corinna Zeller wiederum nur Positives. Insgesamt 19 Proben machten die Akteure bereit für zwei fast ausverkaufte Veranstaltungen in der Kaiserberghalle. Neben den Proben gibt es übers Jahr auch immer wieder gesellige Veranstaltungen unter anderem mit befreundeten Theaterspielern anderer Vereine. Schultes sprach Dank an alle Theaterfreunde für den zahlreichen Besuch an beiden Abenden und natürlich dem Engagement aller Beteiligten – sowohl Spieler als auch Mitwirkende im Hintergrund vor allem dem Bewirtungsteam – aus.

Alle Berichte schlossen mit einem herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Der Kassiererin Maria Bonzheim wurde durch die Kassenprüferinnen Sabine Müller eine einwandfreie Arbeit bescheinigt: „Alles korrekt und ordnungsgemäß verbucht!“

Bürgermeister Michael Rembold bedankte sich in einer kleinen Ansprache bei der Vorstandschaft für die gute und engagierte Arbeit. Er lobte die erfolgreichen Veranstaltungen und sportlichen Erfolge. Insbesondere betonte Rembold die beeindruckende Leistung über das ganze Jahr, die eigentlich im Hintergrund erbracht wird. Er sprach dem in der Öffentlichkeit oft verkannten regelmäßigen Einsatz von Trainern und Übungsleitern, Tag für Tag und Woche für Woche sein absolutes Kompliment aus. Dies erst sei die Grundlage für einen erfolgreichen Auftritt in der Öffentlichkeit. Rembold warb für eine Mitwirkung des TV im neu gegründeten Dorfverein insbesondere mit Blick auf eine Konzeption für den Neubau einer Mehrzweckhalle.

Rembold nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor – diese erfolgte einstimmig.

Ortsvorsteherin Monika Schneider bedankte sich ebenfalls bei den Verantwortlichen. Man könnte sich gar nicht vorstellen, was fehlen würde, gäbe es den TVW nicht.

Dieter Schneider moderierte wieder souverän die Wahlen der anstehenden Ehrenämter: Nach einem Jahr ohne 1. Vorsitzenden stellte sich Markus Bader zur Wahl und wurde durch die Versammlung einstimmig zu dem Führungsamt gewählt. Als 2. Vorsitzender des TV wurde Stefan Schwarzkopf wiedergewählt. Walter Dangelmaier schied nach langjähriger Tätigkeit aus dem Amt des Finanzleiters aus. Als Nachfolger von Dangelmaier stellte sich Thorsten Keller zur Wahl und wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Auch konnte das Amt des seit 10 Jahren unbesetzten Sportleiters wiederbesetzt werden. Hier wurde Alexander Klaus gewählt. Der bisher durch Markus Bader besetzte Posten Öffentlichkeitsarbeit musste ebenfalls neu besetzt werden. Hier ergab sich ein Novum: Leonie Heilig und Tanja Müller stellten sich als Zweier-Team zur Wahl. Sie wurden durch die Versammlung mit Begeisterung gewählt. Als Kassier wurde Maria Bonzheim wiedergewählt. Ebenso wurde Sabine Müller als Kassenprüferin wiedergewählt. Folgende, in den Abteilungen gewählte Abteilungsleiter wurden durch die Versammlung bestätigt. Turnen: Rita Kässer; Handball: Alexander Klaus; Tennis: Evi Schmid; Theater: Corinna Zeller.

Thorsten Keller, der durch Walter Dangelmaier während des vergangenen Jahres bereits bestens in das Amt des Finanzleiters eingearbeitet worden ist, stellte souverän den Haushaltsplan 2020 vor, der einstimmig verabschiedet wurde. Durch Schwarzkopf wurde das Jahresprogramms 2020 vorgestellt. Schwarzkopf bedankte sich noch herzlich bei Walter Dangelmaier für sein jahrzehntelanges Wirken im Verein in unterschiedlichen Funktionen und bedachte ihn mit einem kleinen Präsent.

Markus Bader ergriff zum Abschluss der Versammlung als neuer erster Vorsitzender das Wort und stellte unter anderen seine Motivation zur Übernahme des Amts dar. Nach der Erfahrung von über 10-jährigem Mitwirken in der TV-Vorstandschaft sehe er sich nun in der Lage, die weitere Verantwortung zu übernehmen. Außerdem sehe er sein bisher ausgeführtes Amt der Öffentlichkeitsarbeit in den Händen des Teams Heilig/Müller in besten Händen. Bader stellte mehrere Vereinsziele vor, die es zeitnah anzupacken gilt. Hier nannte er insbesondere die Ausweitung des Turnangebots auch für Jungen bis zum Ende des Grundschulalters, das vielleicht auch auf neuen Wegen, bspw. durch eine Kombination mit dem Handballtraining erreicht werden könnte. Auch ist aus Sicht des neuen Vorsitzenden ein Sportangebot für Jugendliche, die nicht Handball spielen, anzustreben. Im anstehenden Jubiläumsjahr sieht er eine sehr große Chance zur Verwirklichung der Ziele und allgemein, den Verein voran zu bringen. Abschließend zeigte sich Bader sehr erfreut, dass erstmals seit Jahren alle Ehrenämter im TV besetzt sind und hieß insbesondere die Neuen nochmals herzlich willkommen.

 

 

_________________________________________

Theater, Theater, ...

5x2 Theaterkarten zu gewinnen!

 

Einfach formloses Email mit Vorname und Nachname im Betreff an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Einsendeschluss: Freitag, 13.12.2019, 18 Uhr.

Bei Gewinn ist der Veranstaltungstag frei wählbar.

Die Gewinner werden per Email benachrichtigt.

Die Gewinnbenachrichtigung bitte an der Abendkasse vorzeigen (Ausdruck oder elektronisch/Handy).

Wir wünschen viel Glück beim Gewinnspiel und jetzt schon viel Spaß beim Theater!

 

 

------------------------------------------------------------

 

Auch dieses Jahr wird in Wißgoldingen wieder Theater gespielt. Die Theaterabteilung des TV präsentiert das Stück "Vetter Schlitzohr" (Original: Der Verdrussvetter von Ralf Kern).

Aufführungstermine:

  • Samstag, 14.12.2019, 19:30 Uhr und Sonntag, 15.12.2019, 18:00 Uhr

VVK-Termine: 

  • Weihnachtsmarkt, 23.11.2019, 13:00-16:00 Uhr
  • Do, 28.11.2019, 17:00-18:00 Uhr Geschäftsstelle des TV im Wißgoldinger Bezirksamt
  • Di, 03.12.2019, 18:00-19:00 Uhr Geschäftsstelle des TV im Wißgoldinger Bezirksamt

 

___________________________________

 

 

Johannes Großkopf siegt vor Richard Schumacher in der Hitze am Stuifen

Nicola Winter gewinnt den Frauenberglauf

Start des Berglaufs

  

Die hohen Temperaturen haben am Samstag sicherlich den ein oder anderen Läufer abgehalten, zu den 67. Stuifenläufen nach Wißgoldingen zu kommen. So konnten mit 167 Läufern etwas weniger als die Vorjahre verbucht werden. Rund 30 vorangemeldete Läufer sind nicht gestartet, was einem Anteil von rund 20 Prozent der Voranmeldungen entspricht. Nichts desto trotz waren alle Gäste begeistert von der tollen Stimmung an Start/Ziel, auf der Strecke aber auch auf dem Festplatz mit herrlicher Panoramasicht. Die Hitze wurde durch zahlreiche zusätzliche Wasserstellen ausgeglichen. So kamen alle - bis auf kleinere Blessuren durch Stolperstürze bei den Schülern – wohlbehalten ins Ziel. Die familiäre Orientierung der Läufe, die dem ausrichtenden TV Wißgoldingen regelmäßig von den Teilnehmern bestätigt und hoch angerechnet wird, zeigte sich wieder in dem Highlight Kindergartenlauf. 30 Kinder ließen sich nicht von der Hitze abschrecken und gingen mit voller Begeisterung auf die 400m Strecke. Als Belohnung bekamen die Kleinsten bei der Siegerehrung von Bürgermeister Michael Rembold alle eine kleine Goldmedaille und eine Urkunde überreicht. Das gemeinsame Siegerfoto auf dem Siegerpodest ist bereits obligatorisch.

Die Laufveranstaltung fand mit dem traditionellen Sonnwendfeuer bei lauen Sommernachtstemperaturen einen stimmungsvollen Abschluss mit musikalischer Umrahmung durch den Musikverein Harmonie Wißgoldingen. Einzig der böige Wind machte der Freiwilligen Feuerwehr Wißgoldingen kleine Sorgen. Zur Sicherheit wurde der starke Funkenflug mit einem Sprühstrahl eingedämmt.

Insbesondere bei den Schülerläufen waren weniger Teilnehmer am Start. Aus sportlicher Sicht umso mehr beeindruckend, dass beim 800m Lauf die Bestzeit aus dem Jahr 2009 von Felix Jockel vom VfL um 3 Sekunden unterboten wurde. Jannis Gruber von der Freien Waldorfschule Schwäbisch Gmünd lief die Wendepunktstrecke überragend in 2:47,6 Minuten und bekam hierfür – wie bereits schon im Vorjahr – den Pokal für den schnellsten 800m-Läufer.

Schnellste 800m Läuferin war Lisa Wagenblast von der LG Staufen in 3:10,8.

Der Pokal für die schnellste 1500m Läuferin ging an die Schwester von Jannis, Lucy Gruber von der Freien Waldorfschule in 5:56,8. Moritz Messerschmid vom TV Winzingen war der schnellste 1500m Läufer bei den Jungs.

Den Sonderpreis der teilnehmerstärksten Schule hat die Waldorfschule Schwäbisch Gmünd am Stuifen quasi gebucht. Gefolgt von der Gemeinschaftsschule Unterm Hochenrechberg konnte die Organisatorin Sonja Gruber die Trophäe für den 1500m Lauf und für den 800m Lauf entgegennehmen. Bürgermeister Michael Rembold sprach bei der Siegerehrung ein extra Lob für die regelmäßige starke Teilnahme aus und animierte spontan zu einer Laola-Welle.

Bei der Familienstaffel waren zwar nur zwei Familien mit je einem Elternteil und zwei Kindern auf der Strecke. Diese hatten aber sichtlich Spaß – es gewann Familie Groß vom FC Spraitbach vor Familie Preuss von Szegedi-in-Bewegung aus Waldstetten.

Bei der mit 27 Startern besetzten 3,7 Km Stuifenrunde waren entgegen der Vorjahre kaum Jugendliche am Start. Es gewann Sina Wiedmann von der LG Staufen vor Vreni Hölldampf (TV Weiler i.d.B.) vor Lara Krois vom TV Wißgoldingen. Bei den Herren siegte der Vorjahreszweite Bernd Ruf (LAC Essingen) vor André Hämer (Swoboda Schorndorf KG) vor Florian Von Czapiewski (Speed-Team-Stuttgart).

Der 11km-Berglauf war zwar mit 56 Startern sogar stärker besetzt als letztes Jahr. Auch nicht die Regel: Alle Vorangemeldeten sind angetreten. Es war insgesamt wieder ein sehr breites Starterfeld von hochambitioniert hin bis zu reinen Hobby-Läufern, die sich der schönen Panoramastrecke um und über den Wißgoldinger Hausberg annahmen. Die Frauenwertung des Berglaufs gewann Nicola Wittner (LG Lauter) vor Gerlinde Herr (DJK Schwäbisch Gmünd) vor der Lokalmatadorin Monika Schneider (TV Wißgoldingen). Bei den Männern dominierte einmal mehr Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen. Hitzebeding konnte „Hannes“ nicht ganz an seine Bestzeiten am Stuifen anknüpfen, er war trotzdem sehr zufrieden. Auch sein Vereinskamerad und eigentlich auf wesentlich längere Strecken trainierte Richard Schumacher (u.a. bereits siegreich beim 50Km Sparkassen Alb Marathon) kommentierte seinen zweiten Platz mit Hitzeproblemen. Dritter wurde ebenfalls ein alter Bekannter am Stuifen: Paul Schiele aus Aalen.

Zeitgleich mit den Bergläufern waren die Nordic Walker auf der Strecke. Hier konnte erfreulicherweise auch ein kleiner Zuwachs verbucht werden. Die zehn Teilnehmer, neben regelmäßigen Stuifenläufe-Teilnehmern auch einige neue, waren begeistert von der Strecke. So sagten sie in gemütlicher Runde auf dem Festplatz ihr Kommen für das nächste Jahr bereits zu.

Neben den Siegerpokalen und -medaillen bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde, die bei der zweiten Siegerehrung durch Ortsvorsteherin Ingrid Banzhaf überreicht wurde.

Zahlreiche Zuschauer sorgten wieder für super Stimmung im Start-Ziel-Bereich. Bei den Schülerläufen bereits ganz normal, standen dieses Jahr vor allem beim Zieleinlauf der Stuifenrunde und des Berglaufs zahlreiche Zuschauer am Streckenrand und feuerten die Sportler an. Motiviert und bestens informiert wurden die Gäste vom Moderator Volker Pitzal, der wiederum professionell durch die gesamte Veranstaltung führte.

Sowohl Läufer, als auch Zuschauer und Festbesucher waren abschließend voll
des Lobes über die Organisation der Veranstaltung, die wieder von insgesamt über 80 ehrenamtlichen Helfern gemeistert wurde.

Weitere Bilder von den Läufen werden nach Sichtung und Auswahl wieder von unserem Fotograf Pete Parker zur Verfügung gestellt.

spacer

67. Stuifenläufe - Vorabinfos

Die Vorbereitungen für unsere diesjährigen Läufe laufen auf Hochtouren. Das Online-Anmeldeformular ist freigeschaltet und wird auch schon fleißig "bedient". An der Stelle nochmals der Hinweis: Die Online-Voranmeldung ist absolut unverbindlich! Bezahlt wird erst und ausschließlich vor Ort. Das gilt natürlich auch für Gruppenanmeldungen.

Das heißt unterm Strich: Nur der tatsächlich startet, muss bezahlen. Der Hintergrund ist für uns vor allem die Einsparung des Erfassungsaufwandes vor Ort.

Fragen rund um die Läufe, Anmeldung, Altersklassen, etc. über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder gerne auch telefonisch bei Markus Bader 0177 149 159 6.

Sonnwendfeier: Während der Läufe gibts natürlich wie immer beste Bewirtung durch das TV-Team. Nach der zweiten Siegerehrung, bzw. mit Einbruch der Dunkelheit wird das traditionelle Sonnwendfeuer oder auch das "Stuifenläufeabschlussfeuerwerk" entzündet.

Ab 19:30 Uhr spielt der Musikverein Harmonie Wißgoldingen auf dem Festplatz und wird wie immer für beste Unterhaltung und Stimmung sorgen. Auch die zweite Siegerehrung wird durch den Musikverein umrahmt.

Wir freuen uns schon heute auf spannende Läufe, auf ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und viele neue Gesichter!

 

_____________________________________________

 

 

Mitgliederjahresversammlung 2019

news icon tvw logo

TV Wißgoldingen: Mitgliederjahresversammlung 2019

Julia Prößler eröffnete als erste Vorsitzende des TV die diesjährige Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag im Gasthof Hirsch in Wißgoldingen. Besonders begrüßte sie Ortsvorsteherin Ingrid Banzhaf. Es waren im Vergleich zu den Vorjahren erfreulich viele Mitglieder anwesend – in Anbetracht der Gesamtmitgliederzahl muss leider trotzdem von einer geringen Beteiligung gesprochen werden. 

Julia Prößler berichtete von einem guten Sport- und Veranstaltungsjahr 2018, sie stellte dem Verein mit all seinen Abteilungen und Gruppen ein gutes Zeugnis aus. Mit den Stuifenläufen/Sonnwendfeier und den Theaterabenden zählte Prößler die gelungenen Veranstaltungen auf. Mit 564 Mitgliedern hat der Verein im vergangenen Jahr einen Verlust von 10 Mitgliedern zu verzeichnen und geht so mit dem allgemeinen Trend des Mitgliederschwunds in vergleichbaren Vereinen. Die erste Vorsitzende bedankte sich bei allen Beteiligten, die tatkräftig an allen Aktivitäten des Vereins beteiligt waren.

Walter Dangelmaier bilanzierte als Finanzleiter ein hohes Minus von knapp 7.000 Euro. Dafür machte er weniger Werbeeinnahmen, Auflösung von Rückstellungen (T-Shirt-Bestand Stuifenläufe), weniger Umsatz bei den Stuifenläufen / Sonnwendfeier, Ausfall des Hocks in 2018, sowie allgemein fehlende Veranstaltungen, die Einnahmen generieren könnten, verantwortlich. Dangelmaier ermahnte, Maßnahmen zu ergreifen, damit in 2019 wieder ein positives Ergebnis steht.

Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit konnte Markus Bader wiederum von einer sehr guten, zeitnahen und inhaltlich qualitativ hochwertigen Berichterstattung von den Handballspielen der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf berichten. TV- Homepage und Facebook-Auftritt werden überwiegend zur allgemeinen Information und zu Veranstaltungswerbung genutzt.

Die 66. Stuifenläufe 2018 waren wieder erfolgreich. Mit 187 Startern ist die Läuferzahl zwar gesunken, trotzdem gabs aus Läuferkreisen nur positive Kritiken. Beim anschließenden gemeinsamen WM-Fußball-Schauen Deutschland : Schweden herrschte im vollen Zelt beste Stimmung. Auch das Sonnwendfeuer im Anschluss war ein Erfolg. Leider sorgten die kalten Temperaturen für ein frühes Ende und Umsatzeinbußen. Bader relativiert die Bilanz der Läufe, da durch einen Restbestand an T-Shirts noch ca. 900 Euro Guthaben vorhanden sind. Grundsätzlich betonte Bader den Stellenwert der Stuifenläufe als eines der Aushängeschilder des TVW. Eine Veranstaltung in der Größenordnung erfordere den vorliegenden finanziellen Rahmen. Trotz hoher Sponsoreneinsätze bleibt ein gewisses finanzielles Risiko, das – falls nicht über Einnahmen in der Bewirtung auszugleichen – vom Verein getragen werden müsse. Bader verwies hierzu auf den nachfolgenden Tagesordnungspunkt „Beitragserhöhung“.

Die Planungen für die 67. Stuifenläufe laufen. Sie finden am Samstag 29. Juni ab 15 Uhr statt. Sowohl der Zeitplan, als auch die Ausrichtung im Schüler- und im Aktivenbereich sollen beibehalten werden. Nach den Läufen wird wieder die Sonnwendfeier stattfinden.

Bader berichtete außerdem von den Vorbereitungen zum Jubiläum 125 Jahre TVW im Jahr 2021. Bereits im Herbst 2018 hat sich eine kleine Gruppe zusammengefunden, die in erste Planungen für das Jubiläumsjahr eingestiegen ist. Im Februar 2019 wurde ein Workshop unter professioneller Moderation des Schwäbischen Turnerbunds besucht und bereits konkrete Entwürfe für ein Jahresprogramm gefasst. Anfangs gab es Schwierigkeiten, interessierte und engagierte Helfer für die Vorbereitungen zu finden. Nach dem Workshop berichtet Bader jedoch von einer super motivierten Truppe, die zwischenzeitlich als Jubiläumsausschuß firmiert und viel Zuversicht für die anstehenden Aufgaben bietet.

Der Wirtschaftsleiter Siegbert Prößler konnte wenig Positives berichten. Insgesamt kamen bei den Veranstaltungen weniger Besucher, was sich deutlich auf die Abrechnungen niederschlug. Einzig Altpapiersammlung und Unterstützung der DJK Schwäbisch Gmünd beim Alb Marathon waren zufriedenstellend. Prößler berichtete von der Räumung des alten „TV-Häusle“. Der Großteil des Inhalts wurde bereits in den neuen Container hinter dem Bezirksamt geschafft. Wenn dieser „Umzug“ fertig ist, wird das „TV-Häusle“ durch die Gemeinde abgerissen.

Der von Handballabteilungsleiterin Anja Roesler verfasste Bericht wurde von Alexander Klaus vorgetragen. Insbesondere sprach er die Aushängeschilder der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf im Aktiven Bereich an: Die erste Männermannschaft in der Württembergliga und die erste Frauenmannschaft in der Landesliga.

In seiner Funktion als Handball-Jugendleiter berichtete Klaus von einer durch die Jahrgänge voll besetzten Jugend in der HSG Wi-Wi-Do, meist sogar mit zwei Mannschaften pro Jugend. Auch sportlich konnte die Jugend mit zwei Meistertiteln und vielen weiteren guten Platzierungen glänzen. Allgemein ist die Stimmung in der HSG Handballjugend sehr gut.

Rita Kässer berichtete als Abteilungsleiterin von der Turnabteilung mit ihrem breit gefächerten Angebot. Kässer berichtete vom riesigen Interesse am Mädchenturnen. Den Besuch des Landeskinderturnfestes in Aalen hob sie als eines der Highlights des vergangenen Jahres hervor. Auch brachten Aufführungen bei unterschiedlichen Veranstaltungen wie bei der Prämierung des Blumenschmuckwettbewerbs oder beim Musikerfasching den Mädchen reichlich Beifall ein. Immer wieder scheitere das Interesse von Jungs am Turnen an fehlenden Übungsleitern. Mit Schnupperturnen bei den Mädchen können die Jungs eine gewisse Zeit gehalten werden, bräuchten dann allerdings idealerweise getrennte Trainingsmöglichkeiten. In der Versammlung zeigte sich hier spontan Bereitschaft, so dass in diesem Bereich zuversichtlich in die Zukunft geblickt werden kann.

Evi Schmid als Abteilungsleiterin Tennis berichtete wieder von einer sehr erfolgreichen Tennissaison. Die Herren 55 haben ihre Position in der Württembergliga erneut verteidigt. Die Damen 50 konnten sich in der Verbandsstaffel behaupten. Auch die neu gegründete Herren 40 erfreut sich regem Zulauf und hat sich im Rundenbetrieb etabliert. Auch die Jugendarbeit wird weiter erfolgreich in zwei Gruppen fortgeführt.

Von den beiden letztjährigen Theateraufführungen berichtete Corinna Zeller wiederum nur Positives. Auch wenn sie hin und wieder mit Personalsorgen zu kämpfen habe, stehen ihr am Ende doch immer sehr engagierte Spieler zur Seite, die alle sehr großen Spaß am Theaterspielen hätten. Neben den Proben gibt es übers Jahr auch immer wieder gesellige Veranstaltungen unter anderem mit befreundeten Theaterspielern anderer Vereine. Sie sprach ihren Dank an alle Theaterfreunde für den zahlreichen Besuch an beiden Abenden und natürlich dem Engagement aller Beteiligten – sowohl Spieler als auch Mitwirkende im Hintergrund vor allem dem Bewirtungsteam – aus.

Der Kassiererin Maria Bonzheim wurde durch die Kassenprüferinnen Sabine Müller und Conny Dangelmaier eine einwandfreie Arbeit bescheinigt: „Alles korrekt und ordnungsgemäß verbucht!“

Ortsvorsteherin Ingrid Banzhaf bedankte sich in einer kleinen Ansprache bei der Vorstandschaft für die gute und engagierte Arbeit und richtete Grüße von Bürgermeister Michael Rembold aus. Sie betonte, dass ein Verein mit so vielen Abteilungen und Sparten nicht einfach zu führen sei. Insbesondere hob sie die hervorragende Kinder- und Jugendarbeit hervor. Allgemein bezeichnete Banzhaf den Verein als immense Bereicherung im Gemeindeleben, nicht nur im sportlichen, sondern auch im kulturellen Bereich. Banzhaf nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor – sie erfolgte einstimmig.

Dieter Schneider moderierte souverän die Wahlen der anstehenden Ehrenämter: 1. Vorsitzender: Die Amtsinhaberin Julia Prößler beendete ihr Engagement nach 8 Jahren aus beruflichen Gründen. Für die Führungsposition des Vereins konnte leider kein Nachfolger gefunden werden. Die Geschäfte werden bis auf weiteres vom 2. Vorsitzenden Stefan Schwarzkopf geführt. Weitere gewählte Positionen: Finanzleiter: Walter Dangelmaier; Wirtschaftsleiter: Siegbert Prößler; Öffentlichkeitsarbeit: Markus Bader; Kassenprüferin: Conny Dangelmaier; Jugendsprecherin: Judith Neuwirth; Vertreter des Ehrungsausschusses: Dieter Schneider; Folgende, in den Abteilungen gewählte Abteilungsleiter wurden ebenfalls durch die Versammlung bestätigt. Turnen: Rita Kässer; Handball: Stefan Schwarzkopf (kommissarisch); Handball-Jugend: Alex Klaus; Tennis: Evi Schmid; Theater: Corinna Zeller.

Auch wenn die Vereinsaktivitäten weiterlaufen und absehbar sicherlich nicht in Gefahr sind, war sich die Versammlung einig, dass in naher Zukunft alles darangesetzt werden muss, die Position des 1. Vorsitzenden neu zu besetzen.

Stefan Schwarzkopf nahm Bezug auf den negativen Finanzabschluss und leitete zum Tagesordnungspunkt Beitragserhöhung über. Schwarzkopf betonte, dass die Beitragssätze seit 2012 bestehen und der TVW zu vergleichbaren Sportvereinen mit Abstand die günstigsten Beiträge aufweise. Folgende Jahresbeiträge wurden einstimmig beschlossen: Aktive 60 Euro, ermäßigt 40 Euro, Familien 120 Euro, Passiv (auf Antrag) 35 Euro.

Nach einstimmiger Verabschiedung des Haushaltsplans für 2019 und Vorstellung des Jahresprogramms 2019 wurden die Schlussworte durch die scheidende Vorsitzende Julia Prößler gesprochen: Sie dankte nochmals allen Mitwirkenden für das trotz negativer Bilanz sehr gelungene Vereinsjahr.

Neben Julia Prößler wurde Anja Talatschek (langjähriges Engagement im TV u.a. als Handbljungendleiterin und Abteilungsleiterin) mit einem kleinen Präsent belohnt.

von links: Ortsvorsteherin Ingrind Banzhaf, scheidende 1. Vorsitzende Julia Prößler, Öffentlichkeitsarbeit Markus Bader, 2. Vorsitzender Stefan Schwarzkopf


Stuifenläufe Termin 2020

68. Stuifenläufe 2020

Der Termin "stand" fest: Der Samstag 20. Juni 2020. Dieser Termin geriet in der aktuellen Situation allerdings immer mehr ins Wackeln...

Jetzt haben wir den EINEN Stuifenläufetag zu einem ganzen Stuifenläufe-Monat ausgeweitet.

Vom 1. Juni bis zum 30. Juni können alle bei den Stuifenläufen mitmachen. Wir starten die ersten "real-virtuellen" Läufe. Alle können auf den Originalstuifenläufestrecken im "Veranstaltungszeitraum" laufen. Mit einer E-Mail Einsendung des Laufnachweises nehmt Ihr ganz einfach an den diesjährigen Stuifenläufen teil.

Einzelheiten hierzu im Seitenmenü unter "Anmeldung"

Machen wir den Juni 2020 gemeinsam zum Stuifenläufe-Monat!

 

 

___________________________________________________

Theater, Theater, immer wieder schöne Veranstaltungen

Theater, Theater, ... wieder zwei erfolgreiche Aufführungen!

von links: Stefanie Henkel, Selina Baur, Thomas Schäfer, Wolfgang Schultes, Michael Lanzinger, Daniela Eisele, Kurt Bauer, Maritta Baur(Souffleuse), Sonja Zeller, Corinna Zeller, Helmut Richter (Theatersprecher)

Der TV möchte sich für das Engagement der zahlreichen Beteiligten an den zwei gelungenen Theaterabenden herzlich bedanken. Hier sollen neben den Laienschauspielern der Theaterabteilung um Abteilungsleiterin Corinna Zeller vor allem die zahlreichen Helfer im Hintergrund bei Vorbereitung, Durchführung, Bewirtung, etc, etc.nicht vergessen werden. Nicht zuletzt gilt ein herzlicher Dank an alle Besucher! 

___________________________________

 

 

Impressionen

NACH OBEN